haendlerbund-iconssl-iconVersandkostenfrei in Deutschland ab 49,95 € | Rechnungskauf ab der ersten Bestellung | Bis 12 Uhr bestellen und wir versenden noch am selben Tag*

Selbstgemacht - einfach mal ausprobieren

29.10.2014 15:52:25

Ich hatte das Glück, in einer Mehrgenerationenfamilie unter einem Dach groß zu werden. Für mich ist diese Form auch heute noch die wundervollste Art zu leben. Leider ist mir das nun nicht mehr vergönnt, da ich 300 km entfernt von meinem Elternhaus lebe. Ich kann euch sagen, ich vermisse das Gemeinschaftliche sehr!

Ein Bereich der Gemeinsamkeit war es, das Essen vorzubereiten, das Backen und das Verarbeiten der Ernte aus dem Garten. Wir saßen zusammen und haben Bohnen „geschnibbelt“ oder sind gemeinsam mit Eimerchen losgezogen, um Brombeeren für das Gelee zu sammeln.

Wir Kinder liebten diese Rituale und auch jetzt ist für mich die Küche immer noch der Lieblingsort im Haus. Hier, am kleinen Küchenofen, ist es so herrlich gemütlich und wenn dann der süße Duft von frischer Marmelade in die Nase steigt, ja, dann kann man sich doch einfach nur behaglich fühlen.

Vieles wurde bei uns selbst gemacht. Marmelade, Säfte, Kräutersalz, eingewecktes Obst und Gemüse zum Beispiel. Ich lernte das schon als Kind und habe es immer beibehalten. Ich habe hier auf dem Hof meinen eigenen Garten und verarbeite, mit viel Freude am Ausprobieren neuer Rezepte, alles selber.

Was mich aber erst heute, hier auf dem Hof so richtig begeistert, ist die Verarbeitung von unserem Wildfleisch. Selber Wurst herstellen oder in der Räucherkammer räuchern - für mich etwas ganz besonderes!

Als wir vor drei Jahren den Hof gekauft haben, entdeckten wir im obersten Geschoss einen eigenen Raum zum Räuchern. Eine richtige Räucherkammer mit Räucherofen. Das musste natürlich genutzt werden und so legten wir auch recht schnell los.

Ich liebe den rauchig, würzigen  Geruch, der dann durch das ganze Haus zieht und unserem Besuch zur Räucherzeit oft das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Aber nicht nur Geräuchertes schmeckt köstlich, auch die selbstgemachte Bratwurst gehört zu meinen Lieblingsrezepten. Es ist doch etwas anderes, als die bunte Einkaufswelt mit ihren Geschmacksverstärkern.

Selbstgemachtes ist auch immer ein sehr willkommenes Geschenk; steckt doch viel Liebe, Zeit und handwerkliche Leistung darin. Gleichzeitig ist es eine wunderbare Möglichkeit, den Leuten unser Wild „schmackhaft“ zu machen und sie für dieses hochwertige, nachhaltige und gesunde Lebensmittel zu begeistern.

Ich habe euch hier ein einfaches Rezept aufgeschrieben. Traut euch einfach mal heran und probiert es aus. Ich bin sicher ihr werdet, genau wie ich, stolz und zufrieden mit dem Ergebnis sein.


Wildbratwurst:


  • 2/3 Wild

  • 1/3 Schweinebauch


  •  

Je Kg. Masse:


  • 20 g. Kochsalz

  • 3 g. Pfeffer (schwarz)

  • 1 g. Knoblauch

  • 100 g. Zwiebeln

  •  

Das Fleisch und die Zwiebeln nun in Stücke schneiden und mit den Gewürzen gut vermengen. Alles durch den Fleischwolf drehen (3mm Lochscheibe) und noch einmal vermengen.

Jetzt wird die Masse in 26/28 Schweinedärme gefüllt und auf gewünschte Länge gedreht.

Fertig ist die frische, rohe Wildbratwurst!

Guten Appetit,

Eure Niko